Wachstum in allen Weltmarktregionen

Der weltweite Schienengüterverkehr wird nach den neusten Analysen der SCI Verkehr GmbH voraussichtlich 2,4 Prozent pro Jahr bis 2023 wachsen. Davon profitieren nicht nur die schnell wachsenden Regionen Asiens und Südamerikas, sondern auch Afrika und Europa, die in den letzten Jahrzehnten kaum Dynamik vorwiesen.

Das Wachstum wird von unterschiedlichen regionalspezifischen Treibern beeinflusst. Die stärksten weltweit wirkenden Einflussfaktoren sind der kontinuierlich steigende Kohleverbrauch und die dynamische Entwicklung des globalen Handels.

SBB Cargo Spezialzug, Tour de Suisse

Positive Aussichten auch für den Schienengüterverkehr in Europa.

In den Jahren 2010-2011 wuchsen die weltweiten Schienengüterverkehrsleistungen massgeblich. Seit 2012 entwickelt sich der globale Schienengüterverkehr allerdings weniger dynamisch. Die durchschnittliche Wachstumsrate betrug nur noch jährlich 0,9%. Diese stagnierende Tendenz konnte gleichzeitig in China, den USA und Russland beobachtet werden.

Gastautorin

Maria Leenen ist Geschäftsführerin von SCI Verkehr in Deutschland. SCI Verkehr ist ein weltweit tätiges Beratungs-Unternehmen für Bahn und Logistik.

Die USA sind Vor- wie Spitzenreiter in diesem Aufholprozess und wuchsen schon im Jahr 2013 um 2,9%. Langfristig wird der Schienengüterverkehr sehr positiv durch die Entwicklung der Erzproduktion und den zunehmenden globalen Handel beeinflusst. Massengüter wie Kohle, Stahl und Eisenerze machen einen grossen Anteil der Transportleistung auf der Schiene aus.

Trotz dieser Delle werden die Schienengüterverkehrsleistungen nach der neusten Marktstudie «Rail Transport Markets – Global Market Trends 2014-2023» [1] der SCI Verkehr, einem unabhängigen, weltweit aktiven Beratungsunternehmen für die Mobilitätswirtschaft, wieder dynamisch wachsen: langfristig wird ein Wachstum von 2,4% pro Jahr erwartet.

grafik

Vor allem in Asien ist starkes Wachstum zu erwarten.

Die höchsten Wachstumsraten erzielen allerdings die Kombinierten Verkehre, da sie an die dynamische Entwicklung des weltweiten Handels gekoppelt sind. So wird der Kohleverbrauch zum Beispiel nur um 1,8% pro Jahr bis 2025 wachsen, währenddessen der globale Handel mit einer erwarteten durchschnittlichen Wachstumsrate von 5,4% pro Jahr deutlich schneller steigt.

[1] Die Multi Client Studie «Rail Transport Markets – Global Market Trends 2014-2023» mit detaillierten Informationen über die Entwicklung des Schienengüter- und Schienenpersonenverkehrs in 30 Länder und acht Weltmarktregionen wurde August 2014 von SCI Verkehr veröffentlicht.

Co-Autor: Leandro Giaretta Padovan

Autor

Maria Leenen
Maria Leenen

1 Artikel

Ein Kommentar zu “Wachstum in allen Weltmarktregionen

Kommentar schreiben

Du kannst folgendes HTML verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>