Automation @ SBB Cargo

Die Automation bei SBB Cargo macht die Güterbahn technologisch fit für die zukünftigen Anforderungen am Markt. So werden derzeit drei Bereiche weiterentwickelt: Mit «Asset Intelligence» werden neue Technologien auf Güterwagen nutzbar gemacht. Heute sind bereits 150 Wagen mit Temperaturüberwachung und Verwiegetechnik als Beladehilfe auf den Schienen unterwegs. Der intelligente Güterwagen «5L» wird aktuell weiterentwickelt und um zusätzliche Komponenten ergänzt.

Leise, leicht, laufstark, logistikfähig und life-cycle-kostenorientiert – dies sind die grundlegenden fünf Merkmale des 5L-Demonstratorzugs. Das Projekt des neuartigen Zugmodells initiierte SBB Cargo mit der Unterstützung des Technischen Innovationskreis Schienengüterverkehr (TIS) und dem Schweizer Bundesamt für Umwelt (BAFU) sowie über einem Duzend unabhängigen Herstellern. Der innovative Zug weist eine Vielzahl an intelligenten Komponenten auf: So beispielsweise radial einstellbare Drehgestelle, neuartige Radsätze und Scheibenbremsen, eine automatische Kupplung, Telematik und Sensorik. In gemeinschaftlicher Arbeit mit Lieferanten und Industriepartnern wird derzeit dieser Demonstrator-Zug konfiguriert.

Nach der Zulassung wird er ab Mitte 2017 im Realbetrieb, d.h. in Kundenverkehren, eingesetzt und während der Projektlaufzeit von vier Jahren insgesamt eine Laufleistung von mindestens 400.000 Kilometern erzielen. Der erste Wagen wird aktuell in der Instandhaltung von SBB Cargo in der Schweiz umgebaut. Der Zug verkehrt erst in der Schweiz, ab Mitte 2018 dann auch in Europa.

Weitere Infos zum Thema Automation und Digitalisierung bei SBB Cargo gibt es unter sbbcargo.com/innovation.

Autor

Anouk Ilg
Anouk Ilg

44 Artikel

Kommentar schreiben

Du kannst folgendes HTML verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>