SBB Cargo ist Partnerin des Startupbootcamp 2017

Bereits seit letztem Herbst ist SBB Cargo Partnerin des Startupbootcamp. Diese Plattform für die Industrie bietet den beteiligten Unternehmen die Gelegenheit, Start-ups mit interessanten Ideen zu treffen und gemeinsam an neuen Technologien für den Schienengüterverkehr bzw. die Logistik zu arbeiten. Das Startupbootcamp bietet den Start-ups ein dreimonatiges Acceleration-Programm, das sie zur intensiven Zusammenarbeit mit SBB Cargo nutzen können, um gemeinsam Pilotprojekte oder so genannte Proof of Cocepts zu entwickeln. «Die Zusammenarbeit mit Start-ups verdeutlicht unseren Willen zur Entwicklung und im Allgemeinen die Vernetzung der schweizerischen Logistik», unterstreicht Nicolas Perrin, CEO von SBB Cargo.

Selection Days: Auswahl der Start-ups
Im März fanden die Selection Days für das Accelerator Programm in Berlin statt. Aus anfangs über 300 Bewerbungen ausgewählt, stellten die vielversprechendsten Start-ups in kurzen Pitches ihre Ideen vor; danach folgte eine 30-minütige Diskussion je Start-up, um die Ideen im Detail zu verstehen und ihr Potenzial für eine Zusammenarbeit abzuschätzen.
Nach zwei Tagen entschieden die Partner des Startupbootcamps, mit welchen 12 Start-ups sie weiterarbeiten wollen. Diese 12 Start-ups sind nun mit ihren Teams bereits in den Co-Working Space des Startupbootcamps in Berlin eingezogen und haben ihre Projekte gestartet.

Weiteres Open-Innovation-Format mit Start-up-Bootcamp
Anfangs März 2017 nahm SBB Cargo am Hackathon des Startupbootcamps teil, einer Veranstaltung, bei der gemeinsam Software- und Hardware entwickelt werden. Den Teilnehmenden wurden verschiedene Aufgaben vorgelegt, zum Beispiel im Bereich der Güterwagenzustellung mit internen Daten zur Analyse. Nach zweieinhalb Tagen Programmiermarathon traten die Teams mit 20 unterschiedlichen Ideen gegeneinander an. Der Favorit war SBBimate, ein Vorschlag für ein Kundeninformations-Cockpit zur Cargo-Zustellung, inklusive verbesserte Datenerfassung via Beacon-Technologie.
Die vorgestellte Lösung konnte zwar nicht eins zu eins übernommen werden, hat aber den Ansatz der Web-Applikation «Cargo View» im Schlüsselprojekt «Digitale Kundenschnittstelle» bestätigt.

SBB Cargo testet mit ihrer Mitgliedschaft im Startupbootcamp die Möglichkeiten, die eine Zusammenarbeit mit Start-ups in einem solchen Programm bietet. Neben der professionellen Suche nach interessanten Unternehmerinnen und Unternehmern ist auch der Zugang zum Netzwerk von Startupbootcamp ein Vorteil. Während der nächsten drei Monate arbeiten die ausgewählten Start-ups an Bahnthemen. Dann wird sich zeigen, ob SBB Cargo von den Resultaten profitieren kann.

Neben SBB Cargo sind Unternehmen wie Airbus, Cisco, Mercedes-Benz, Kühne&Nagel, Here und Vinci mit von der Partie.

Autor

Miriam Wassmer
Miriam Wassmer

17 Artikel

Kommentar schreiben

Du kannst folgendes HTML verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>