Jürgen Mues: «Die Branche muss sich stärker vernetzen»

Jürgen Mues, Leiter AM SBB CargoIn seiner aktuellen Titelgeschichte beschäftigt sich das Privatbahn Magazin mit dem «Gesamtsystem Bahn» und wie die Zusammenarbeit der Beteiligten darin verbessert werden kann. Dazu wurden verschiedene Vertreter von Infrastruktur, Betrieb, Zulassung und Hersteller befragt. Unter anderem auch Jürgen Mues, Leiter Asset Management bei SBB Cargo. In seinem Statement betont er, «dass sich alle Akteure mehr für die Interessen der jeweils anderen interessieren müssen».

Ein Beispiel dafür, wie gemeinsame Erfolge erzielt werden können, ist die Entwicklung der Hybridlok Eem 923 zusammen mit Stadler Winterthur. Bereits in der Planungsphase für das neue Zugpferd von SBB Cargo fand ein enger Austausch zwischen Hersteller und künftigem Nutzer statt. Viele Änderungswünsche konnten so berücksichtigt werden. Auch waren Cargo-Lokführer und ein Vertreter der Personalkommission seit Projektbeginn in alle sie betreffenden Entscheide eingebunden. Unter anderem wurde durch ihre Anregungen der erste Entwurf des Führerstands der neuen Lok stark überarbeitet und verbessert.

Aber auch die Zukunftsinitiative «5L» für den Eisenbahngüterwagen der Zukunft, in die sich SBB Cargo zusammen mit Herstellern, Wissenschaft und anderen Güterbahnen in Europa aktiv einbringt, ist so ein Beispiel für die Zusammenarbeit. Ihr Ziel ist es, den Schienengüterverkehr für die Zukunft fit machen und Wirtschaftlichkeit mit Umwelt-Zielen unter einen Hut zu bringen –«5L» steht dabei für die integrierte Umsetzung der fünf Wachstumsfaktoren bezogen auf Eisenbahngüterwagen: leise, leicht, logistikfähig, laufstark und «Life-Cycle-Cost» orientiert.

«Wichtig ist es, vom Markt und vom Investment her zu denken und eine europäische Gesamtsicht für den Sektor zu entwickeln», unterstreicht Jürgen Mues in dem Interview. In einem Markt, der seit Beginn der Liberalisierung viel bunter geworden sei und in dem heute sehr viele kleinere Mitspieler unterwegs sind, komme es umso mehr auf eine engere Kooperation an: «Rivalitäten nützen nichts. Wir müssen über unseren Schatten springen im Interesse eines wettbewerbsfähigen Gesamtsystems Bahn.»

Video zur neuen Ausgabe des Privatbahnmagazins.

Übrigens: Der Hybridlok Eem 923 widmet das Privatbahn Magazin in der Ausgabe 1/2014 unter der Überschrift «Wirtschaftlicher mit Hybrid» noch einen eigenen Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.