Trifft die Nati, trinkt das Land

«Hopp Schwiiz»! Heute Abend gilt es, an der WM nach Ecuador auch die Grande Nation zu schlagen. SBB Cargo und Feldschlösschen sorgen gemeinsam dafür, dass den Fans beim Anfeuern unserer Fussballelf das Bier nicht ausgeht.

Feldschlösschen Original
Feldschlösschen Original: das beliebteste Lagerbier
der Schweiz.

Die Formel ist einfach: Je weiter die Nati beim Turnier in Brasilien kommt, desto mehr Bier trinken die Schweizer Fans, egal ob zuhause, beim Public Viewing, in der Beiz oder bei Freunden. Besonders beliebt dabei: das Feldschlösschen Original Lagerbier. Es ist das am meisten getrunkene Lagerbier in der Schweiz, sagt Gabriela Gerber, Leiterin der Unternehmenskommunikation von Feldschlösschen.

Mit einem Sieg gegen Frankreich kann die Schweiz heute (Anpfiff: 21 Uhr) einen grossen Schritt in Richtung Achtelfinal machen. Darüber würde man sich bei der führenden Schweizer Bierbrauerei mit Sitz in Rheinfelden AG natürlich besonders freuen, ebenso über weiterhin gutes Wetter. Ohnehin geht Feldschlösschen davon aus, dass die diesjährige WM einen Mehrumsatz von 0.5 % generiert.

Wechselbehälter SBB Cargo
Transportarbeiten im Anschlussgleis von Feldschlösschen

SBB Cargo sorgt logistisch dafür, dass das Bier – und natürlich auch Softdrinks – pünktlich beim Endkunden ankommt. Rund 60 Prozent der Feldschlösschen-Produkte werden nämlich mit Bahntransporten von den Produktionsbetrieben zu Grossverteilern, den regionalen Getränkeverteilzentren und weiter in die Keller der Gastronomie gebracht.

Neben dem Original Lagerbier bietet Feldschlösschen während der WM diverse Biere aus den Teilnehmer-Nationen an. So zum Beispiel das Old Speckled Hen aus England, oder das Grimbergen, ein belgisches Klosterbier mit fruchtigem Geschmack.

Feldschlösschen Rheinfelden Luftperspektive

Feldschlösschen ist einer der ersten und grössten Kunden von SBB Cargo. Seit der Firmengründung 1876 setzt die führende Schweizer Bierbrauerei auf die Transportleistung der Bahn, beziehungsweise SBB Cargo.

Feldschlösschen verfügt seit 1889 über einen direkten Bahnanschluss und transportiert jährlich rund 255‘000 Tonnen Güter umweltfreundlich auf der Schiene. 

Ein Kommentar zu “Trifft die Nati, trinkt das Land

Alle Kommentare anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.