Das iPad – Arbeitsgerät von Nicolas Perrin

Die Zeit des Aktenwälzens ist vorbei. Nicolas Perrin, CEO von SBB Cargo, arbeitet nahezu papierlos. Das iPad ist sein treuer Begleiter. „Mein Büro trage ich so immer bei mir“, sagt Perrin.

Seit geraumer Zeit trägt Nicolas Perrin ein paar Kilo weniger mit sich im Gepäck herum.
Statt einer Aktentasche voller Papierberge hat der CEO von SBB Cargo bei Geschäftsterminen nur noch das iPad mit dabei. Eingepackt in einer roten Hülle ist es zu seinem ständigen Begleiter geworden.

perrin_ipad
Nicolas Perrin, CEO von SBB Cargo, mit seinem iPad.

„Ich bin viel unterwegs, das ist eine super Lösung für mich. Anstatt Papier umher zu tragen, benötige ich für die Vorbereitung von Sitzungen nur noch das iPad“, sagt Perrin. Vor Terminen kann er sich per App die neuesten Dokumente und Präsentationen runterladen und diese per Fingerwisch durchgehen und prüfen.

Früher mussten ihm die Papiere oftmals nach Hause oder ins Büro zugestellt werden. „Nun spare ich Zeit, um an die Unterlagen zu kommen. So bin ich produktiver und trage mein Büro immer bei mir“, so Perrin. Und auch wenn er sein kleines, rechteckiges Büro einmal verlieren sollte, weiss Perrin, dass sensible Daten durch die hohen Sicherheitsstandards sicher sind:

Das iPad ist ebenso wie der Zugang zu den Dokumenten passwortgeschützt. Darüber hinaus sind die Daten verschlüsselt. Ein verlorener Papierstapel mit wichtigen Informationen bereitet mehr Kopfzerbrechen.

Das iPad ist ein Allrounder: Perrin checkt darauf seine Emails, trägt Termine ein oder liest aktuelle News. In Sitzungen kann er bei Bedarf auch auf ältere Protokolle zugreifen und per Suchfunktion einen bestimmten Begriff finden. Dies erleichtert den Arbeitsalltag.

Informationsfluss entscheidend

Mein Arbeitsgerät

In einer neuen Serie stellen Mitarbeitende von SBB Cargo ihr Arbeitsgerät vor. Teil 1: Die elektronische Lokführerassistentin Teil 2: Die Hybridlok Eem923 Teil 3: Das Bremsgerät pdr6
In einer neuen Serie stellen Mitarbeitende von SBB Cargo ihr Arbeitsgerät vor.
Teil 1: Die elektronische Lokführerassistentin
Teil 2: Die Hybridlok Eem923
Teil 3: Das Bremsgerät pdr6

„Der Fluss und die Verfügbarkeit von Informationen ist für viele Unternehmen heutzutage matchentscheidend“, sagt Perrin. Die SBB hat dies erkannt und entschieden, im Rahmen des Projekts „Mitarbeitende verbinden“ alle Berufsgruppen mit mobilen Arbeitsmitteln auszurüsten.

Alle Mitarbeitenden werden spätestens per Ende 2015 per E-Mail und Telefon erreichbar sein, Zugriff auf arbeitsrelevante Informationen haben, sich untereinander austauschen und einfach bedienbare Anwendungen nutzen.

So ganz auf Papier verzichten, kann aber auch Perrin nicht. „Einen persönlich geschriebenen Brief oder eine Karte zum Geburtstag kann selbst das iPad nicht ersetzen.“

ipadCH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.