Die Generation des «Intelligenten Güterzugs»

Wohin steuert der Güterverkehr? Ulrich Weidmann, Leiter des Instituts für Verkehrsplanung und Transportsysteme der ETH Zürich, über Innovationen, Prioritäten auf den Trassen und Impulse am Gotthard.

Intervies_sbb-cargo-update
Die Generation des «Intelligenten Güterzugs»?

«Der Tunnel alleine würde nicht viel bringen. Interessant ist vor allem der Ausbau der ganzen Nord-Süd-Achse, zusammen mit dem Basistunnel. Dieser Kapazitätsausbau wird die Engpässe vermindern und die Flexibilität steigern», sagt Ulrich Weidmann von der ETH Zürich im neuen Cargo Magazin, das am 24. Oktober erscheint.

Cargo Magazin 3/14

Im neuen Cargo Magazin dreht sich alles um die Faszination Güterverkehr. Das Heft ist erhältlich ab dem 24. Oktober 2014. Zum Abo.
Im neuen Cargo Magazin dreht sich alles um die Faszination Güterverkehr. Das Heft ist erhältlich ab dem 24. Oktober 2014.
Zum Abo.

Im Interview spricht Weidmann auch über Innovationspotential im Güterverkehr. «Es liegt in der Kombination von Informationstechnologie und Fahrzeugtechnologie, die einen intelligenten Güterzug einer neuen Generation ermöglichen», sagt er. Dafür werde ein Paket von Massnahmen benötigt.

«Nebst der nötigen Traktionsleistung spielen die Energieversorgung der Wagen und eine Datenleitung im Zug eine wichtige Rolle. Damit lassen sich bessere Bremssysteme ansteuern und eine verteilte Traktion im Zug ist möglich.»

Auch zur Prioritätenordnung auf der Schiene nimmt Weidmann Stellung. «Die Priorität für den Personenverkehr entstand in guter Absicht. Der integrierte Taktfahrplan ist ein sensibles System, das bereits gestört werden kann, wenn ein Regionalzug wegen einer Überholung warten muss. In der Realität führt dies aber zu bisweilen untragbaren Verzerrungen zuungunsten des Güterverkehrs.» Abhilfe schaffen soll hier die Totalrevision des Gütertransportgesetzes, die voraussichtlich ab 2016 für stabile Rahmenbedingungen sorgt.

Das gesamte Interview mit Ulrich Weidmann lesen Sie in der Ausgabe 3/2014 des Cargo-Magazins. Hier gehts zum Gratis-Abo. #cargomag

weidmann

Ulrich Weidmann (51) ist ordentlicher Professor für Verkehrssysteme am Institut für Verkehrsplanung und Transportsysteme (IVT) der ETH. Zu seinen Forschungsgebieten gehört die Integration der Güterbahn in die Logistikketten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.