Der neue Messesstand von SBB Cargo auf der transport logistic 2011

xavier.jpgErstmals wird der Stand der Schweizer Güterbahn auf der weltgrössten Logistikmesse von Bellprat Associates geplant und realisiert. Im Pitch gegen mehrere Mitbewerber hat sich das Züricher Atelier für Konzeption, Design und Realisation von Messen, Ausstellungen, Events sowie Markenwelten mit einem überraschenden Kreativkonzept durchgesetzt. Firmenchef Xavier Bellprat, diplomierter Architekt an der ETH Zürich und Urban Designer, erläutert in zwei Gastbeiträgen die Überlegungen dazu. Hier der 1. Teil:

Das Publikum in multimediale Räume eintauchen lassen und ihm mit Architektur und Design, mit Licht und Klang, mit Film und Theater, mit Objekten, Bildern und Grafik Geschichten erzählen – darin besteht die Kunst, Themen aufzubereiten und massgeschneidert zu vermitteln. Dabei werden integrierte Formen der Kommunikation, bei denen der „Inhalt“ mit der „Verpackung“ verschmilzt, vom Betrachter besser angenommen. Für den Stand der Schweizer Güterbahn auf der transport logistic gab es nur eine Vorgabe: Alle Geschäftsfelder nach der Neustrukturierung des Unternehmens – SBB Cargo Schweiz mit dem Schwerpunkt Wagenladungsverkehr, SBB Cargo International, ChemOil und das Asset Management als interner Dienstleister – gemeinsam unter einem Dach zu präsentieren und als Marke sinnlich erlebbar zu machen.

Unsere übergeordnete Idee für den neuen Messestand ist die eines unendlichen Raumes. Als ganz einfache Übersetzung des Gedankens, dass es der Geschäftszweck von SBB Cargo ist, Güter in einem geografischen Raum zu verschieben. Mit einer durchgängigen Verspiegelung der Wände im Inneren, die an die Laterna Magica erinnern, erreichen wir einen verblüffenden Effekt: Aus einem 50 Meter langen Raum entsteht vor dem Auge des Besuchers ein 5000-Quadratmeter-Raum, durch den verschiedene weisse Würfel fliegen. Die stehen sinnbildlich für die Güter, die transportiert werden. Innerhalb dieses großen Raums gibt es dann jede Menge von interaktiven Exponaten, die dann auf die vier Leistungsbereiche von SBB Cargo konkret eingehen. Diese lassen sich mit allen fünf Sinnen erfahren und zum Teil wirklich begreifen.

Unsere Devise ist dabei „Surprenez moi“ – überrascht mich. Denn wer den Besuchern einer solchen Ausstellung nur das übliche Menü serviert – etwa irgendwelche Bildtafeln, Vitrinen oder Flachbildschirme – erntet schnell ein Gähnen. Wir wollen die Messebesucher auf anspruchsvolle Art unterhalten. Wobei unser Stand nur die Requisiten bereitstellt. Entscheidend sind die Moderatoren – die Mitarbeiter von SBB Cargo, die den Besuchern anhand der Exponate spannende Geschichten erzählen und mit ihnen in den Dialog treten. Storytelling ist ein wesentliches Element unseres Gesamtkonzepts, das ja weit mehr als nur den Messestand beinhaltet.

Wie die Exponate auf dem diesjährigen Messestand im Detail aussehen, erfahren Sie im nächsten Gastbeitrag von Xavier Bellprat.

Ein Kommentar zu “Der neue Messesstand von SBB Cargo auf der transport logistic 2011

Alle Kommentare anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.