Grosser Zirkus für eine mobile Rampe

Der Zirkus Knie ist einer der ältesten und treusten Kunden der Güterbahn. Schon seit 95 Jahren setzt er beim Transport seiner Wagen durch die Schweiz auf die SBB respektive SBB Cargo. Eine mobile Rampe soll das Verladen der Wagen von Knie nun einfacher machen.

Um für Be- und Entlad mehr Flexibilität zu erhalten, hat die Geschäftseinheit Bahnzugang von SBB Infrastruktur bei der Firma Hess AG in Bellach eine mobile Rampe erstellen lassen. «An gewissen Verladepunkten brauchen wir die ortsfesten Rampen nur noch einmal pro Jahr für den Zirkus Knie. Da kann es sich lohnen, diese abzureissen und den Platz zwischenzeitlich anders zu nutzen», sagt Walter Friedli von SBB Infrastruktur.

Kürzlich haben rund zwei Dutzend Mitarbeitende der drei beteiligten Firmen die mobile Stahl-Rampe an einem wolkenverhangenen Tag in Zug getestet. Sie besteht aus fünf bis sieben Elementen (je nach Bedarf) und hat beeindruckende Ausmasse: Die Länge beträgt rund 35 Meter, die Höhe ist verstellbar (maximal 1,40 Meter). Bei guten Verhältnissen kann sie durch vier Arbeiter mithilfe eines Lastwagenkrans in zwei Stunden zusammengesetzt werden. Der Test funktioniert, der Traktor von Knie schafft es, neben kleineren Anhängern auch den schweren Kassenwagen des Nationalzirkus die Rampe hinauf und dann auf die Flachwagen von SBB Cargo zu fahren. Die Kasse ist allerdings leer, wie ein Knie-Mitarbeiter lachend anmerkt, aber der Test würde zweifellos auch mit voller Kasse funktionieren.

Knie-Verlademeister Markus Schütz ist zufrieden: «Das funktioniert!» Er lobt die gute Zusammenarbeit zwischen SBB, dem Zirkus Knie und der Firma Hess. Laut Markus Gantner von SBB Cargo wird die mobile Rampe erstmals im nächsten Juni in Wettingen für den Belad der gesamten Bahnfracht des Zirkus Knie eingesetzt – dies sind Wohnwagen, Anhänger und Gerätewagen, die zusammen gut 50 Bahnwagen füllen. «Ich denke, wir haben bei diesem Projekt wirklich Pionierarbeit geleistet», sagt Gantner. Er hofft, dass neben dem Zirkus Knie noch andere Kunden Interesse an der mobile Rampe zeigen werden.

Eine Reportage über den nächtlichen Verlad von Zirkus-Wagen auf die Bahn findet sich hier.

Ein Kommentar zu “Grosser Zirkus für eine mobile Rampe

Alle Kommentare anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.