Grosses Herz: Wie ein Team von SBB Cargo Erstaunliches mit Lernenden leistet

Das Produktionsteam von SBB Cargo in Hüntwangen ZH leistet ganze Arbeit an der Schiene. Doch auch das Zwischenmenschliche kommt nicht zu kurz. Die Kollegen unter der Leitung von Markus Hutter unterstützen Lernende, die als schwierig gelten oder schon aufgegeben wurden. Nun wurde das Team dafür ausgezeichnet.

Jugendlichen ein Selbstwertgefühl geben, sie bei der täglichen Arbeit motivieren und sie ins Team integrieren: Die Mitarbeitenden in Hüntwangen helfen jungen Menschen dabei, mit beiden Füssen im Joballtag anzukommen und ihr Leben ohne weitere Hilfe zu meistern. Dafür wurden sie nun von 400 Berufsbildnerinnen und Berufsbildnern bei einer SBB-Veranstaltung im Verkehrshaus Luzern mit dem Berufsbildungsherz 2015 ausgezeichnet.  Das Berufsbildungsherz wurde dieses Jahr zum dritten Mal vergeben.

«Mir ist es sehr wichtig, die Lehrlinge während der Zeit bei uns zu begleiten», sagt Markus Hutter, der das Team in Hüntwangen leitet. «Es ist immer wieder eine Herausforderung, die Spass macht. Vor allem wenn man Lernende hat, die nicht so offen sind und mehr Zeit brauchen, die es aber am Ende an der Lehrabschlussprüfung dennoch schaffen.»

In einem kurzen Film erklärt Hutter, was das Team unternahm, um den aktuellen Logistik-Lernenden mit – bisher zwei linken Händen – zu stärken und zu motivieren. Nach drei Monaten machte der Lernende eine sensationelle Entwicklung. Er konnte sich gegenüber dem Team öffnen, «verlor» seine beiden linken Händen, kam mit Freude zur Arbeit und entwickelte sich so positiv, dass er jetzt nach Abschluss seiner Lehre ein Jobangebot bei SBB Cargo erhielt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.