transport logistic 2015: Gotthard-Feeling in München

Die weltweit grösste Logistik-Messe öffnet in 14 Tagen in München ihre Tore. Mehr als 50.000 Besucher aus aller Welt werden erwartet.

stand_3

Güterverkehr auf Strasse, Schiene, Wasser und in der Luft: Alles ist auf den 110.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche in neun Hallen sowie auf dem Freigelände der Münchner Messe zu sehen. SBB Cargo ist am Gleis 1/4 auf dem Freigelände unter dem gemeinsamen Dach «SwissMovers – Bewegen die Schweiz» vertreten. Das Messe-Rahmenprogramm ist mit rund 50 Veranstaltungen gross. Themen sind unter anderem:

  • Zwischen E-Food und «Just im Stau» – Herausforderungen in der Lebensmittellogistik
  • Aktionsplan Güterverkehr und Logistik 2.0 – Welche Prioritäten braucht die Branche?
  • Schienengüterverkehr – Markttransparenz und technische Herausforderungen
  • Alpenquerender Güterverkehr – am Beispiel Brenner
  • Strukturwandel im Containerverkehr – Auswirkungen auf den Hinterlandverkehr und Binnenterminals

Messe-News per WhatsApp

–> Unsere Nummer als Kontakt im Handy speichern:
+41 79 8670873
–> Uns eine Nachricht mit “München” schicken
–> In der Messe-Woche verschicken wir max. 5 Messages täglich. Kein Spam, keine Weitergabe der Daten!

Mehr Infos

Das Team von SBB Cargo berichtet auf dem Blog mit vielen Artikeln, Bildern und Videos aus München. In diesem Jahr auch neu per WhatsApp (siehe Box). Wir sind dabei, wenn Michail Stahlhut, CEO von SBB Cargo International, am 6. Mai um 16 Uhr in Halle A4 im Podium diskutiert. Thema: «Verkehrsverlagerung nur der Umwelt zuliebe? – Oder können auch andere Argumente Verlader und Speditionen zum Wechsel auf die Schiene bewegen». Er sitzt auch am 7. Mai um 11.30 Uhr auf dem «Roten Sofa» der Deutschen Verkehrszeitung (DVZ) in Halle B3 am Stand 302. Dort folgt ihm am gleichen Tag um 13.15 Uhr SBB -Cargo-CEO Nicolas Perrin, der sich um 13.15 Uhr den Fragen eines DVZ-Redakteurs stellt.

Gotthardtunnel-Inbetriebnahme als Messeschwerpunkt

Am Stand von SBB Cargo geht es vor allem um zwei Dinge: Neben der Inbetriebnahme des neuen Gotthardtunnels als zentralem Messeschwerpunkt ist es das Versprechen an die Kunden, mit flexiblen und umweltfreundlichen Transportlösungen zu deren Geschäftserfolg beizutragen.

Unter dem gemeinsamen Dach «SwissMovers – Bewegen die Schweiz» sind verschiedene Partner aus dem Schweizer Logistikumfeld mit am Stand. So die Unternehmen Innofreight, Wascosa und MEV Schweiz AG sowie die Universität St. Gallen (HSG), der Logistikcluster Region Basel und die SBB Instandhaltung. Der gemeinsame Auftritt bringt den Messebesuchern Mobilitäts- und Transport-Know-how, qualitativ hochwertige Transportlösungen, aber auch konzeptionelles Wissen für ein effizientes öffentliches Verkehrssystem näher. Hier erfährt man auch mehr über die Vernetzung von wichtigen Playern in der schweizerischen Logistik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.