Kühl auf der Schiene

Tiger Cool Express LLC, ein auf die Beförderung von  temperaturgeführten Gütern spezialisiertes Transportunternehmen, wird 200 Reefer-Eisenbahncontainer (53 Fuss) von  Qingdao CIMC Special Reefer Co. Ltd mit Hauptsitz in Qingdao, China, erwerben.

TCX-Container-West-Colton-500X320-Web[1]

Kürzlich wurde eine Kaufvereinbarung zwischen dem Transportunternehmen Tiger Cool Express und der Spezialcontainer-Herstellerin China International Marine Containers Group (CIMC) unterzeichnet. Sie sieht vor, dass die ersten Lieferungen von 200 Reefercontainern bereits Anfang Mai erfolgen. Zudem besteht die Option, weitere 300 desselben Typs Ende 2015 zu übernehmen.

Zusammenarbeit USA/China
Die vom US-amerikanischen  Unternehmen eingesetzten chinesischen CIMC-Boxen sind 800 Pfund leichter als die zuvor hergestellten intermodalen Reefer-Container. Der Kühlprozess für alle Container wird von Midlands Carrier Transicold durchgeführt, und zwar durch ihre Eisenbahn-Reefereinheiten vom Typ X4 7300R. Diese weisen bedeutende Verbesserungen der Kühlleistung bei reduzierten Gas-Emissionen auf, so Tiger Cool Express in seiner Mitteilung an die Presse. Zudem wird das ibright-System  von International Telematics für Transparenz und Überwachung der Transporte sorgen.Mit dem Kauf dieser neuen Boxen wird die Flotte der Reefer-Container der Tiger Cool Express auf 734 ansteigen.

Tom Finkbiner, CEO von  Tiger Cool Express LLC, freut sich über die Neuanschaffung. «Wir haben starke Rückendeckung sowohl seitens der Kundschaft als auch von unserem finanziellen Unterstützer, Tiger Infrastructure Partners LLC, erhalten.» Nach Aussage der Kunden sei es derzeit ihr wichtigstes Anliegen, zeitnah auf mehr Kapazität zurückgreifen zu können. Tiger Cool Express LLC wurde 2013 als Tochter der in privatem Besitz befindlichen Tiger Infrastructure Partners,  New York, gegründet.

Qingdao CIMC Special Reefer Co. Ltd, Quingdao, ist eine Tochter der China International Marine Containers (Group) Ltd (CIMC). Sie bezeichnet die Herstellung von Kühl- und isolierten Containern mit einer Grösse von 10 bis 53 Fuss als ihr Kerngeschäft.

Japans kulinarische Köstlichkeiten neu auch als Eilsendung nach Frankreich
JAL and Japan Post dehnen ihren Cool EMS Service, der sich auf den Expresstransport von kulinarischen Köstlichkeiten wie Shrimps, Exotikfrüchten  etc. konzentriert, mit Wirkung ab 1. April 2015 auf Frankreich aus. Dieser Expressdienst ab Japan ins Ausland wird von den beiden Grossunternehmen seit dem 1. April 2013 angeboten. Ausser Frankreich sind bereits Hongkong, Taiwan, Singapur, Malaysia und Vietnam als Lieferregionen in diesen Dienst eingebunden. Unterdessen ist die Anzahl der in ganz Japan verstreuten Postbüros, in denen die Abwicklung von für den Cool EMS Service vorgesehenen Sendungen vorgenommen wird, von 25 auf 78 angestiegen.

Zum ersten Mal in Europa
Mit der jüngsten Erweiterung steuert der Dienst zum ersten Mal gen Europa. Dies soll aber nicht das letzte Mal sein. Vielmehr wollen JAL und Japan Post, die «sich auf neue Herausforderungen» freuen, allmählich die Anzahl der Zielgebiete noch weiter erhöhen. Die Ware wird vom Cool EMS Service bei Temperaturen von bis 0 bis 10 Grad Celsius oder im Fall von gefrorener Ladung bei minus 15 Grad Celsius in Kühlcontainern und mit Hilfe von Kühlflüssigkeiten befördert. Die Transportzeit ab Annahme bis Auslieferung beträgt rund 72 bis 80 Stunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.