IBS-Rail-Logistik-Preis 2011 für ChemOil Logistics

Die Interessengemeinschaft der Bahnspediteure (IBS) e. V. hat in diesem Jahr ihren Förderpreis an die SBB Cargo-Tochter ChemOil Logistics verliehen. Gestern fand die Auszeichnung am IBS-Messestand statt.

Ausgezeichnet wurde das Produkt „ChemLink“, mit dem ausgewählte Chemieparks in Deutschland und den Benelux-Staaten mit Linienzügen für Wagengruppen direkt an die Schweiz und Norditalien angebunden werden. Der „IBS-Rail-Logistikpreis“ wird jährlich für eine realisierte neue Logistik-Praxis-Lösung vergeben und ist mit 5000 Euro dotiert. Der Bahnspediteur ChemOil Logistics mit Sitz in Basel ist auf die Logistik von Mineralöl und chemischen Produkten spezialisiert und erhielt die Auszeichnung für seine individuell konfigurierbaren Produkte für Ganzzüge und Wagengruppen, die in enger Koordination mit SBB Cargo und anderen Güterbahnen entwickelt wurden. So lassen sich beispielsweise im Produkt „ChemLink“ ausgewählte Chemieparks in Deutschland und den Benelux-Staaten mit Linienzügen für Wagengruppen direkt an die Schweiz und Norditalien anbinden.

Bei der Preisverleihung erläuterte Olaf Krüger, Vorsitzender der Interessengemeinschaft der Bahnspediteure, die Entscheidung der fünfköpfigen Fachjury: „Dieses Pilotprojekt kommt gerade zur rechten Zeit und findet hoffentlich viele Nachahmer.“ Aber sehen Sie selbst. Im Interview mit dem Cargo-Blog erzählt Richard Seebacher, Geschäftsführer von ChemOil, wie es zu dem nun ausgezeichneten Projekt kam.

Ein Kommentar zu “IBS-Rail-Logistik-Preis 2011 für ChemOil Logistics

Alle Kommentare anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.