Basler Trams für Belgrad

Dieses Jahr haben 14 Trams der Basler Verkehrs-Betriebe (BVB), nach 44 Jahren im Einsatz, das Ende ihre Betriebszeit in Basel erreicht. Sie entsprechen nicht mehr dem heutigen Standard. Die grünen Trams aus den 1970er Jahren erhalten in Belgrad einen neue Heimat.

Anfang Februar wurde den Schaulustigen hinter dem Tramdepot Dreispitz ein besonderes Spektakel geboten. Ein schwerer Pneukran hebt ein grünes Tram aus den Schien, lässt es hoch durch die Luft schweben und setzt es dann zentimetergenau auf einem Flachwagen ab. Drei Tage lang sind insgesamt 14 Trams der BVB verladen worden. Sie gelangen mit dem Zug an ihren neuen Bestimmungsort Belgrad. SBB Cargo transportiert das ausrangierte Rollematrial von Basel bis nach Buchs (SG). Wir haben drei «Drämmli» beim Beginn ihrer Reise begleitet.

Video:

Fotogalerie:

Die Folgen des Jugoslawien-Krieges hatten negative Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr in Belgrad. Den städtischen Verkehrsbetrieben mangelte es an Ersatzteilen und Kraftstoff. Im Jahre 2000 kam der Nahverkehr beinahe zum Stillstand. Zusammen mit dem Schweizer Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) startete die Stadt Belgrad im gleichen Jahr das Programm «Trams for Belgrade». Das SECO übernimmt dabei die Transportokosten und regelt die Zoll- und Ausfuhrmodalitäten.Bereits ein Jahr später rollten die ersten Trams der BVB durch die serbische Hauptstadt. Weitere Transporte folgten im Jahr  2002, 2005 und 2009. Seit 2013 sind auch gelbe Trams der Baselland Transport AG in den Strassen von Belgrad unterwegs. Heute kommt jedes dritte Tram in Belgrad aus Basel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.