Wo bei SBB Cargo frische Ideen entstehen.

Im Innovationsraum von SBB Cargo tüfteln verschiedene Teams an ihren Projekten. Dabei sind sie sich sicher, dass auf den farbigen Stühlen und dem roten Sofa bessere Ideen entstehen als in den grauen Büroräumlichkeiten.

Olten Aarepark, Hauptsitz SBB Cargo, erstes Untergeschoss. Ein grosser Holztisch steht gleich beim Eingang des Raumes, schicke Stühle drum herum. Darunter liegt ein moderner Teppich mit geometrischen Mustern – top-angesagt. Und auf dem Tisch, da versammeln sich Gummibärli und Schokolade von Mitarbeitenden sowie Pflänzchen und farbige Schreiber. Wir befinden uns im «Innoterminal» von SBB Cargo. Der aussergewöhnliche Innovationsraum, der ein wenig Silicon-Valley-Atmosphäre versprüht, ist seit Frühling 2017 in Betrieb. Er fördert die Kreativität und die bereichsübergreifende Zusammenarbeit der Mitarbeitenden.

Den stieren Büros entfliehen.

Rechts vom Kreativtisch befindet sich eine überdimensionale Magnetwand. Zettel haften daran, komplizierte Skizzen und für Laien nur schwer verständliche Begriffe aus dem IT-Jargon sind darauf zu lesen. Weiter hinten steht ein rotes Sofa mit bunten Kissen sowie ein riesiger Screen. Im Hintergrund läuft leise Musik. Man fühlt sich hier eher wie zuhause im Wohnzimmer – oder inmitten eines Start-ups. Denn da sitzen sie gemeinsam, die Treiber der verschiedenen Innovationsprojekte.

Die kreativen Köpfe tüfteln im «Innoterminal» an ihren Ideen und konzeptionieren sie sogleich auf Moodboards und dem riesigen Bildschirm. «Das «Innoterminal» ist perfekt, um aus den doch etwas stieren Büroräumlichkeiten der oberen Stöcke zu entfliehen und neue Projekte zu entwickeln», sagt Gianpaolo Leccardi, einer der Kreativen und Leiter «digitale Kundenschnittstelle». Gerade bei einem Projekt, bei dem zahlreiche frische Ideen und neue Vernetzungen gefragt sind, sei eine inspirierende Atmosphäre zwingend. Wer jetzt denkt, dass die Teams nur lässig im «Innoterminal» lauern, liegt falsch: Für die Daseinsberechtigung des Raumes werden die Projekte regelmässig an ihren Ergebnissen gemessen.

Doch nicht nur das Projektteam «digitale Kundenschnittstelle» ist im «Innoterminal» anzutreffen. Auch das Team «Automation» hat sich schon für einen Workshop hier eingenistet. Philipp Thalmann, Senior Projektleiter, ist vom Raum begeistert: «Gerade bei Innovationsthemen brauchen wir manchmal einen Ort, wo wir uns «Out-of-the-Box» bewegen können. Deshalb finde ich den Raum sehr gelungen.»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.