So kommt die Milch in die Tüte.

Milch ist ein erfrischendes Getränk und passt perfekt zum Schweizer Sommer. Bei einem Rundgang in der ELSA, der grössten Molkerei der Schweiz, haben wir zugeschaut, wie die Milch abgefüllt und in die Güterbahn verladen wird.

Ein Milchshake ist die perfekte Erfrischung im Sommer! Davon haben wir Ihnen vor zwei Wochen berichtet. Doch woher kommt die Milch, die Sie für den Milchshake brauchen? Die Firma ELSA-Mifroma in Estavayer-le-lac ist die grösste Molkerei an einem einzigen Standort in der Schweiz. Sie verarbeitet jedes Jahr über 269 Millionen Kilo Rohmilch zu Frischkäse, Joghurt, Desserts und Trinkmilch. 40 Prozent davon werden mit der Bahn zu den Vertriebsplattformen transportiert. Das bedeutet: jeden Tag bringt SBB Cargo 20 Eisenbahnwaggons mit Leergut zu ELSA und holt 20 mit Milch gefüllte Eisenbahnwaggons wieder ab.

Bevor SBB Cargo die Milch mit den Güterwagen wegtransportieren kann, muss ELSA die Milch zuerst verarbeiten und abfüllen. Wir wollten schauen, wie ELSA das macht und haben darum die Molkerei in Estavayer-le-lac besucht. Dieser Film zeigt, was wir alles gesehen haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.