SBB Cargo öffnete seine Wagen an den Portes ouvertes in der Romandie.

Mehr als 30 000 Besucher nutzen am 23. und 24. September 2017 in der Romandie die Gelegenheit, um bei den SBB hinter die Kulissen zu blicken. In Genf Montbrillant präsentierte SBB Cargo ihren Showzug mit einer Re 620.

Am Wochenende besuchten in Genf Montbrillant zahlreiche Interessierte den Cargo Showzug mit seiner Re 620. In einem  Güterwagen konnten die Besucher in acht Palettrahmen die von SBB Cargo täglich transportierten Güter wie Getreide, Steine, Salz oder auch Konsumgütern besichtigen und befühlen. 202 000 Tonnen Güter werden von SBB Cargo täglich transportiert. Dies entspricht rund 6000 Güterwagen oder 490 voll beladenen Jumbojets. Weiter konnten sich die SBB Cargo Besucher ein Bild von den Aluminiumtransporten in die Schweiz machen oder einen Teddybären auf seiner Reise von Asien nach Europa begleiten.

Testbetrieb zur Einführung digitaler Güterwagen gestartet.

In einem weiteren Wagon nahm Jacques Cottet, SBB Cargo Kundenbetreuer in der Westschweiz, Stellung zur Modernisierung  der Güterwagen bei SBB Cargo. Dabei ging es um die Lokalisierung der 150 mit Sensoren und GPS ausgerüsteten  Güterwagen oder um die Einführung der automatischen Kupplung und Bremsprobe. Diese werden die körperlich anspruchsvolle Arbeit der Rangiermitarbeitenden in Zukunft erleichtern.

Gesamthaft nutzen mehr als 30 000 Besucher das Wochenende, um an zehn Standorten rund um Genf und Lausanne die Baustellen der Mobilität der Zukunft zu besichtigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.