Jeder Lieferung genau auf der Spur.

GPS und Navigationssysteme sind im alltäglichen Leben der Schweizer Bevölkerung mittlerweile normal. Auch SBB Cargo hat einen Teil ihrer Güterwagenflotte mit GPS-Trackern ausgerüstet. Der Kunde kann Informationen zur Ankunft seiner Ware abrufen und somit seine Logistikplanung optimieren.

AMRA-Box GPSEinst waren es vor allem Rohstoffe, mittlerweile befördern Güterzüge auch Fertigprodukte. Die Schienenlogistik hat sich weiterentwickelt, mit ihr die Ansprüche der Kunden. «Gefordert sind bessere und transparentere Informationen rund um den Transport», sagt Patrick Sorg, Projektleiter Asset Intelligence bei SBB Cargo. Das Stichwort heisst «Track and Trace», die lückenlose Nachverfolgbarkeit jeder Lieferung. Was auf der Strasse längst Standard ist, kann auch SBB Cargo. Dank des neuen Zustandsüberwachungssystems AMRA von Bosch, das mittels Vernetzungs-Hardware funktioniert.

Am Güterwagen wird dazu eine Box befestigt, die via GPS in Echtzeit und zuverlässig sämtliche Informationen liefert, um dessen Standort zu jedem Zeitpunkt genau zu bestimmen. Schienentransporte können somit nahtlos verfolgt und überwacht werden. Das spart Kosten, weil die Kunden auf transparente Informationen zur geplanten Ankunft ihrer Ware zugreifen und auf dieser Basis ihre Logistikplanung optimieren können. Patrick Sorg: «Track and Trace ist ein wesentliches Element, um die Wettbewerbsfähigkeit der Schiene gegenüber der Strassenlogistik zu stärken.» Vor allem im Stückgutverkehr, wo sensible Ware zeitkritisch transportiert wird, sei das neue System Gold wert.

Das schlaue Kästchen: AMRA-Box.

AMRA-Box
Die AMRA-Box ist an herkömmlichen Güterwagen montiert und sammelt alle von den Sensoren geschickten Daten.

Die Schienenlogistik hat sich weiterentwickelt, mit ihr die Ansprüche der Kunden. «Gefordert sind bessere und transparentere Informationen rund um den Transport», sagt Patrick Sorg, Projektleiter Asset Intelligence bei SBB Cargo. Die so genannte AMRA-Box, die mit Bosch Engineering entwickelt wurde, liefert genau diese Informationen. Sie gibt beispielsweise Alarm, wenn jemand Unbefugtes die Wagentür geöffnet hat, sie zeichnet Erschütterungen während der Fahrt auf und kann allfällige Beschädigungen verursachergerecht zuordnen. Sie kann aber auch die Temperatur oder die Luftfeuchtigkeit überprüfen und bei über- oder unterschrittenen Werten Alarm schlagen. Dass sie auch GPS-Daten erfassen kann, erklärt sich dabei von selbst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.