PET-Recycling: Grosse Transporte per Bahn.

1‘600‘000‘000 PET-Flaschen verbraucht die Schweiz jedes Jahr. Pro Einwohnerin und Einwohner sind das rund 200 PET-Flaschen. 83 Prozent davon werden rezykliert. Im Videobericht erklärt Lukas Schumacher von PET-Recycling Schweiz, warum die gesammelten PET-Flaschen mit Vorteil per Bahn transportiert werden.

Polyethylenterephthalat – oder kurz PET – ist ein Kunststoff, der besonders als Getränkeverpackung sehr verbreitet ist. Schweizerinnen und Schweizer verbrauchen pro Jahr über 1,6 Milliarden PET-Flaschen. Damit ist dies heute mit Abstand die beliebteste Getränkeumhüllung. Der grosse Vorteil des Wertstoffs ist, dass er vollumfänglich wiederverwertet werden kann. Im Jahr 2015 betrug die Quote aller rezyklierten PET-Flaschen in der Schweiz stolze 83 Prozent.

50’000 Sammelpunkte in der Schweiz.

Nicht nur für die Distribution von Mineralwasser und Süssgetränken, auch für die Entsorgung der leeren PET-Flaschen ist eine ausgeklügelte Logistik notwendig. «PET-Flaschen können einerseits im Detailhandel zurückgegeben werden, andererseits auch in andern Betrieben wie Büros, Schulen und Hotels», sagt Lukas Schumacher, Marketingleiter von PET-Recycling Schweiz. «Eine Vorgabe des Bundesamtes für Lebensmittelsicherheit erlaubt uns allerdings nur die Sammlung und Wiederverwendung von PET-Getränkeflaschen. Darum gehören nur PET-Getränkeflaschen in die PET-Behälter.»

Insgesamt gibt es in der Schweiz 50’000 Sammelpunkte. Nach dem Einsammeln werden die leeren Flaschen gepresst und zu 250kg schweren Ballen zusammengebunden. So gelangen sie in die vier PET-Sortieranlagen in Grandson, Frauenfeld, Roche (VD) und Neuenhof (AG). Dort werden die Ballen wieder auseinandergebrochen, Fremdstoffe ausgeschieden und die Flaschen nach Farben sortiert.

Bereits ein Viertel per Bahn.

«23 Prozent der gesammelten PET-Flaschen werden durch die Bahn befördert», sagt Schumacher. Für das Einsammeln der übrigen Flaschen kommt der Lastwagen zum Einsatz. Nach Möglichkeit wird dabei derselbe Transportträger genutzt, der auf dem Hinweg schon volle PET-Flaschen gebracht hat. «Wie versuchen, grosse Transporte wenn immer möglich mit der Bahn zu machen», sagt Lukas Schumacher. Letztes Jahr konnte PET-Recycling Schweiz die regelmässig ausgeführten Transporte zwischen Ostermundigen und Grandson von der Strasse auf die Schiene verlagern.

Mehr Informationen über PET-Recycling: PET-Recycling Schweiz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.