Der schweizweit grösste Kühlschrank steht in Olten.

Im SBB Werk Olten befindet sich die so genannte Klimakammer – eine über 30 Meter lange Halle, in der Schienenfahrzeuge bei Temperaturen von -33 bis zu +60 Grad einen gründlichen Härtetest durchlaufen. Ein Augenschein vor Ort.

Sind unsere Loks, Reise- und Güterwagen fit genug, wenn es im Winter zünftig kalt und eisig wird? Gerade die starken Schneefälle und die tiefen Temperaturen in den letzten Tagen zeigten, wie wichtig es ist, funktionierede Schiebetritte, Kupplungen, und Scheibenwischer zu haben. SBB Spezialisten des Werks Olten führen in der Klimakammer regelmässig Härtetests an verschiedensten Fahrzeugen durch. Auch wenn es immer zu Störungen kommen kann, wenn verschiedene extreme Situationen gleichzeitig eintreten: Die SBB setzt alles daran, damit die Verkehre auch im Winter möglichst pünktlich unterwegs sind.

Von einer vereisten Kupplung und SBB Bobfahrern.

Auch beim Güterverkehr spielt das Wetter natürlich eine grosse Rolle. So muss die automatische Kupplung, die bald im Kombinierten Verkehr getestet wird, ebenfalls bei Minustemperaturen funktionieren. Genau das muss also in der Klimakammer getestet werden. Um die Kupplung den Kältetests zu unterziehen, lässt es Dieter Buser, Mitarbeiter in der Klimakammer in Olten, aber erst einmal Winter werden. Er senkt die Temperaturen in der Kammer auf -10 Grad und besprüht den Wagen und insbesondere die Kupplung mit kaltem Wasser. Eine Schnee- und Eisdecke entsteht – eben genau so, als wäre es mitten im Winter.

Flottentechniker Dieter Buser präpariert mit der hauseigenen Schneeschleuder die automatische Kupplung für den Wintertest.

Es sieht ein bisschen aus wie beim Bobfahren, wenn die Männer den Flachwagen anschieben, um die Kupplung zu testen. Hau ruck – und die beiden Wagen mit je einem Kupplungsteil knallen heftig zusammen. Doch so ist es schliesslich auch im echten Verkehr, wenn die tonnenschweren Wagen beim Rangieren aufeinander prallen. Und siehe da: Trotz Eis und Schnee klickt es. Die beiden Wagen sind gekuppelt.

Wie beim Bobfahren: Dass die automatische Kupplung auch bei Minustemperaturen funktioniert, ist für einen stabilen Bahnbetrieb enorm wichtig.

Nebst Loks, Güter- und Reisewagen werden in der SBB-Klimakammer auch andere Fahrzeuge getestet. So zum Beispiel die Lösch- und Rettungszüge sowie Schienenkrane von SBB Infrastruktur. Sogar Lastwagen oder Container rollen dann und wann nach Olten in den schweizweit grössten Kühlschrank für Fahrzeuge und stellen sich der eisigen Kälte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.