Die DVZ berichtet: "SBB Cargo knüpft Kombinetz"

Die Deutsche Verkehrszeitung (DVZ) – eines der wichtigsten Logistikmedien im deutschsprachigen Raum – beschäftigt sich in ihrer Ausgabe vom 7.8.2012 mit den Plänen von SBB Cargo, die wichtigsten Zentren der Schweiz mit Shuttlezügen im Linienverkehr zu verbinden.

In dem Artikel ist u.a, zu lesen: „Die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) setzen im Güterverkehr stärker auf Intermodalität. Dazu entsteht ein Netz von Linienzügen zwischen den Umschlagbahnhöfen“. Die Shuttlezüge – so die DVZ weiter – sollen nach einem festen Fahrplan verkehren. SBB Cargo betreibe heute bereits acht eigene Terminals für den Kombinierten Verkehr, die in diesem Jahr um die Umschlagbahnhöfe Rothenburg und Cadenazzo (Tessin) erweitert worden seien. In Cadenazzo stünden vier je 220 m lange Gleise und ein mobiles Umschlaggerät zur Verfügung. Dieses Terminal sei zudem auch für den konventionellen Güterverkehr geeignet.

Um die zunehmenden Containermengen im Import- und Exportverkehr bewältigen zu können, sind Terminals für Züge bis 750 m Länge geplant“, schreibt die DVZ weiter. Die Gateway-Anlage Limmattal bei Zürich werde einen direkten Anschluss an das System des Wagenladungsverkehrs zur Feinverteilung der Container in der Schweiz bieten. Das Terminal Basel Nord sei trimodal konzipiert und biete Anschluss an die Nordseehäfen. „Die stärkere Ausrichtung auf den Kombinierten Verkehr hängt auch mit der Sanierung des nationalen Einzelwagen-Geschäfts in der Schweiz zusammen“, stellt das Logistik-Fachblatt fest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.