Weihnachten beginnt im Sommer

Es riecht nach Zimt und Orange. Die Weihnachtsgeschenke liegen unter dem Baum. Und irgendwo fährt ein Güterzug durch die Nacht. Dass die Kunden von SBB Cargo auch an Weihnachten und Neujahr ihre Ware erhalten, dafür sorgt zum Beispiel Graziella Sciacca vom Team Transportdesign.

Der Lokführer zieht mit seiner Lokomotive Pakete und Waren des täglichen Gebrauchs durch die Winternacht. In der Zentrale überwachen die Disponenten den Transport und die Mitarbeitenden des Kundenservice geben Auskünfte.

Damit SBB Cargo auch zwischen Weihnachten und Neujahr für die Kunden unterwegs ist, braucht es eine frühzeitige Planung. Graziella Sciacca ist Junior Konzeptplanerin und verantwortlich für die Feiertagsplanung. Bereits im Sommer beginnt sie in Zusammenarbeit mit ihren Kolleginnen und Kollegen mit der Angebotsplanung für Weihnachten und Neujahr.

Es ist wichtig, dass unsere Kunden ihren Bedarf frühzeitig und mit ihren Filialen abgestimmt melden.
Graziella Sciacca, Junior Konzeptplanerin

Grundsätzlich bietet SBB Cargo an Feiertagen kein Angebot im Wagenladungsverkehr an. Aber es gibt Kunden, die auf die Bahn angewiesen sind – und deshalb hält SBB Cargo ein reduziertes Angebot aufrecht.

Graziella Sciacca, Junior Konzeptplanerin

«Es ist wichtig, dass unsere Kunden ihren Bedarf frühzeitig und mit ihren Filialen abgestimmt melden», sagt Graziella Sciacca. «Neben den Tagen auch die Anzahl Wagen.» Das Ziel ist es, so wenig wie möglich und so viel wie nötig an Personal, Lokomotiven, Wagen und Trassen zu planen. «Es sollen möglichst viele Kolleginnen und Kollegen die Feiertage zuhause geniessen können.»

Für eine erste Übersicht bezüglich Ressourcenbedarf nimmt Graziella Sciacca Zahlen der  Vorjahre. «Natürlich kann ich die Daten nicht einfach übernehmen, denn die Kundenbedürfnisse und auch betriebliche Voraussetzungen ändern sich», präzisiert sie. Zur Übersicht fügt sie die Kundenwünsche hinzu. In Absprache mit den internen Stellen und den Kunden prüft sie die Machbarkeit und erstellt im Anschluss das Angebot für die kommenden Feiertage.

Und irgendwo fährt dann an Weihnachten ein Zug durch die Nacht – und im Radio läuft «Last Christmas».

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.