Spatenstich zum Bau der neuen Güterwagenhalle in Chiasso

Mit dem Spatenstich zur neuen Güterwagenhalle starteten Mitte März die Vorarbeiten. Nun beginnen am 13. Juni 2022 die Arbeiten für den Umbau der SBB Cargo-Werkstatt in Chiasso. Die Arbeiten mit einer Gesamtinvestition von 15 Millionen Franken werden im April 2023 abgeschlossen sein.

Im Januar diesen Jahres erhielt die SBB die Baubewilligung für den Totalumbau der Cargo-Werkstatt in Chiasso. Zwischen Februar und Mai 2022 wurde die alte Halle abgerissen. Im Beisein von Jasmin Bigdon, Leiterin Asset Management von SBB Cargo, fand Mitte März der Spatenstich zum kompletten Umbau des Wartungsgebäudes statt. Nach den Vorarbeiten beginnt der Rohbau des neuen Gebäudes am 13. Juni und wird im April nächsten Jahres abgeschlossen sein. Die Gesamtinvestition beläuft sich auf 15 Millionen Franken und wird vollständig von der SBB finanziert.

Die Renovierung des Gebäudes ist notwendig, da die vorherige Halle rund 60 Jahre alt war. Mit der neuen Werkstatt steigert SBB Cargo die Produktivität und Effizienz und bietet den 25 Mitarbeitenden vor Ort ein moderneres Arbeitsumfeld.

Der interessanteste Aspekt der neuen Werkstatt ist zweifellos die Drehbank in der Grube; auf der Nord-Süd-Achse sind die einzigen Werkstätten mit einer solchen Drehbank in der Binnenschweiz oder im südlichen Teil von Italien zu finden. Dank der Drehmaschine wird die Werkstatt in Chiasso auch für den Drittmarkt, insbesondere in Norditalien, noch attraktiver. Eine weitere Besonderheit der Drehbank: Sie ist die einzige in der Schweiz, auf der Güterwagenräder ohne Demontage bearbeitet werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.