Fahrplanwechsel: Viel Schnee und grosses Engagement

Insgesamt hat der diesjährige Fahrplanwechsel vom 9. Dezember in der Startphase gut funktioniert. Doch der viele Schnee führte zu grossen Behinderungen bei der Wagenzustellung.

So standen Mitarbeitende von SBB Cargo beim Freilegen von Haupt- und Nebengleisen knietief im Schnee. «Unsere Mitarbeitenden haben alles versucht, damit unsere Kunden so pünktlich wie nur möglich bedient werden konnten», so Siegfried Flury, Leiter Regionale Cargo Produktion. «Mich hat das grosse Engagement beeindruckt. Dafür danke ich allen herzlich!»

In den ersten Tagen des Fahrplanwechsels hat das Team Kundeninformation rund doppelt so viele Kundenanrufe beantwortet wie sonst üblich. Die Nummer 0800 707 100 (Taste 2)  steht weiterhin rund um die Uhr zur Verfügung, um bei Problemen gemeinsam mit den Kunden gute Lösungen zu finden.

Mitarbeitende von SBB Cargo und SBB Infrastruktur schaufeln in Flums (SG) die Schienen vom Schnee frei

Ein nächster Prüfstein ist die Jahreswende: Bis Ende Dezember gibt es teilweise noch Spezialzustellungen. Ab Januar 2013 arbeiten die Teams der regionalen Cargo Produktion dann mit weniger Mitarbeitenden. Siegfried Flury ist zuversichtlich, dass SBB Cargo auch diese Hürden erfolgreich meistert. Die Umstellung auf den Fahrplan für 2013 ist der grösste Fahrplanwechsel für SBB Cargo gewesen, seit die Güterverkehrstochter eine eigene Division ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.