Drehgestelle fahren kombiniert

SBB Cargo transportiert neu Drehgestelle auf Wechselbrücken. Eigens dafür sind der Unterbau der Wechselbrücken verstärkt und Schienen darauf montiert worden. Dieser Transport zeigt, wie flexibel das Angebot im kombinierten Binnenverkehr ist.

Ausgangspunkt für den Transport ist das Industriewerk in Yverdon. «In der neuen Drehgestellhalle haben wir einen Portalkran», sagt Bruno Stenz, Transportverantwortlicher bei Operating vom Personenverkehr. «Jetzt können wir die Drehgestelle sicher und schnell auf die Wechselbrücken verladen.» Ein Lastwagen holt die Wechselbrücken ab und bringt sie nach Renens. Ein Reachstacker lädt das Ladegut auf einen Containertragwagen.

Noch am gleichen Abend transportiert SBB Cargo die Drehgestelle nach Dietikon. Schliesslich erfolgt die Nahzustellung am frühen Morgen zum Reparaturcenter Zürich Altstetten. Spezialisten bauen die Drehgestelle in Personenzug-Kompositionen ein. Ausgebaute Drehgestelle werden mit dem gleichen System zur Revision nach Yverdon gebracht. «Es ist für uns wichtig, dass wir in Yverdon erst am Nachmittag beladen können. Die Zustellung am nächsten Morgen erfolgt ab sieben Uhr. Früher wurde erst gegen Mittag angeliefert. Jetzt können unsere Mitarbeiter früher mit der Montage beginnen», erklärt Stenz den Entscheid zu Gunsten des kombinierten Binnenverkehrs.

Der erste Transport hat problemlos geklappt. Geplant ist ein Rundlauf pro Woche. Weitere sind geplant.

Bild1
Der Kran hebt das Drehgestell… (Testverlad in Zürich Altstetten)
… und setzt es sanft auf den bereitstehenden Wagen mit der verstärkten Wechselbrücke. Der Lastzug fährt nach Renens. (Testverlad in Zürich Altstetten) 
Auf einem Containertragwagen reist das Drehgestell nach Dietikon
Ein Reachstacker fasst die Wechselbrücke…
… und belädt den Lastwagen
Der Lastwagen transportiert das Drehgestell zum Reparaturcenter Zürich Altstetten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.