SBB Cargo wirbt bei Ostschweizer Spediteuren für neues Angebot

Die 89. Generalversammlung des Verbands Ostschweizer Speditions- und Logistikunternehmen (SpedlogSwiss Ostschweiz) stand im Zeichen der Nachhaltigkeit und der Ökologie.

Sie fand passend zum Thema in der ehemaligen Lokremise in St. Gallen statt, die zum Kulturzentrum umgebaut wurde. SBB Cargo präsentierte an dem Anlass sein Angebot im kombinierten Verkehr, das in Zukunft schrittweise ausgebaut wird. «Indem Transporteure und Spediteure ihre Container und Wechselbrücken auf die Bahn bringen, können sie Staus auf der Strasse umgehen und Liefertermine gegenüber ihren Kunden besser einhalten. Dabei reduzieren sie ihre CO2-Emissionen», sagte Marc Falconnier, stellvertretender Leiter der Business-Unit kombinierter Verkehr bei SBB Cargo.

Anschliessend an die Veranstaltung besichtigten die Besucher die neue Hybridlok Eem 923 von SBB Cargo, die Wagen mit Wechselbrücken angehängt hatte. Seit letztem Jahr bietet SBB Cargo im kombinierten Binnenverkehr Linienzüge zwischen Dietikon und Renens sowie zwischen Neuendorf und Gossau an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.