Steine für Sechseläuteplatz fahren mit der Bahn

Die Zürcher Zünfter verbrennen heute Abend wieder den Böögg auf dem Sechseläutenplatz. Dieser Platz mitten in der Stadt Zürich wird vollständig neu gestaltet. Die Steine dafür kommen aus dem bündnerischen Vals – und werden durch die Rhätische Bahn und SBB Cargo grösstenteils auf dem Schienenweg transportiert.

Seit dem 2. März verlegen Bauarbeiter die ersten der insgesamt 14‘000 Quadratmeter Steinparkett für den neuen Sechseläutenplatz. Die 4200 Tonnen Steinplatten gelangen in Wechselbehältern zu je 14 Tonnen Gewicht vom Steinbruch der Firma Truffer AG in Vals grösstenteils per Bahn nach Zürich.

In einem regelmässigen Rundlauf führt die Rhätische Bahn pro Woche 6 – 8 Wechselbehälter von Ilanz nach Landquart. Dort übernimmt SBB Cargo den Transport nach Dietikon. Die erste und letzte Meile erledigen Lastwagen der Firma Kuoni Transport AG. Sie liefern die Steine von Vals durch das kurvige und enge Valser Tal nach Ilanz und später wieder von Dietikon zum Sechseläutenplatz in Zürich. Mit diesem Transportkonzept ist der Valser Quarzit sowohl ökologisch wie ökonomisch sinnvoll unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.