«SwissMovers» in Aktion: Logistikcluster Region Basel diskutiert über die Zukunft

250 Kooperationspartner aus Logistik, Verladern, Politik sowie Verwaltung und Behörden bilden den Logistikcluster Region Basel. Auf der transport logistic 2013 zeigt das Netzwerk bei den «SwissMovers», was es zu bieten hat.

Logistic Cluster BaselIn der Wirtschaftsregion Basel hat die Logistik eine lange Tradition. Diese lässt sich auf die besondere geographische Lage und die hohe Orientierung am Aussenhandel der Schweiz zurückführen. Dies zeigt sich nicht zuletzt in den zahlreichen international und national tätigen Logistikunternehmen in der Region. Basel ist aber auch der wichtigste Rheinhafen und Grenzübergang im Schweizer Bahnverkehr. Hier kreuzen sich Hochgeschwindigkeits- und Fernverkehrszüge aus Frankreich und Deutschland, der wachsende internationale Gütertransport sowie der regionale Schienenverkehr.

Die Aufgaben und Ziele des Logistikclusters Region Basel bestehen darin,

  • Die Region Basel als Logistikstandort zu positionieren
  • Die volkswirtschaftliche Bedeutung der Logistik aufzuzeigen
  • Eine tragfähige Brücke zwischen der Logistik, den Verladern und der Politik, Verwaltung, Behörden und der Gesellschaft zu schlagen
  • Die künftigen Herausforderungen der Logistik zu erkennen
  • Eine Strategie mit Massnahmenplan zur Entwicklung des Logistikstandortes zu formulieren und umzusetzen
  • Den Austausch innerhalb des Clusters zu fördern

Am Stand des Logistikclusters Region Basel auf der transport logistic erfahren die Besucher mehr über drei zentralen Aufgabenfelder Umwelt, Bildung sowie Infrastruktur und Fläche. Unter anderem werde die strategisch relevanten Ausbauprojekte wie zum Beispiel das trimodale Terminal Basel Nord (Port of Switzerland) oder das Vorhaben Frachtterminal EuroAirport gezeigt.

Und auf der Veranstaltung „Das Tor zur Schweiz – Die Logistikdrehscheibe Basel“ am Mittwoch, 5. Juni 2013 von16:00 bis 17:00 Uhr geht es um die künftige Entwicklung des Standortes. Beim anschliessenden Apéro können die Besucher dann die Plattform nutzen und ihr eigenes Netzwerk erweitern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.