Der Weg der Schokolade ins chinesische Regal: Neue Warenströme nach Asien

Der Importbedarf im Genussmittelbereich wächst in Asien und insbesondere im Reich der Mitte. Für einen Exporteur sind aber im Wachstumsmarkt China auch viele Hürden zu überwinden. Bei Waren mit Verfallsdatum entsteht zudem ein Wettlauf mit der Zeit.

Der Genusss von importiertem Fleisch, Schokolade oder Käse wird in Asien zunehmen geschätzt. Spezialisierte Importläden und Abteilungen in Supermärkten wachsen z.B. mit Produkten aus dem fernen Europa. Einige Prognosen gehen davon aus, dass China bereits 2015 die Vereinigten Staaten als den grössten Lebensmittelmarkt weltweit ablösen könnte und sich das Marktvolumen auf fast 1 Bio. EUR verdoppeln wird.

Hafen Rotterdam

Die Einfuhr meistern
Während die Hersteller und Händler von Lebensmitteln relativ problemlos Waren nach Hongkong ausführen können, ist die Einfuhr in die Volksrepublik China auch via Hongkong aufwändig. Für den Import von Lebensmitteln müssen neben den allgemeinen Zollbestimmungen auch die Vorschriften der chinesischen Inspection-und-Quarantine -Behörde (CIQ) und weitere lokale Vorschriften beachtet werden. «Eine richtige, vollständige und schlüssige Dokumentation ist grundlegend für den Zugang zum chinesischen Markt und termingerechte Lieferungen», erläutert z.B. Jens Roemer, Geschäftsführer Belgien, Frankreich & Schweiz von der Spedition A. Hartrodt.

Insbesondere bei Waren mit Verfallsdatum ist eine gute Vorbereitung notwendig. Üblich ist mindestens eine Probesendung auf dem geplanten Transportweg. Lebensmittelhersteller und -händler, die Waren nach China exportieren möchten, müssen sich beispielsweise im Vorfeld vor Ort registrieren. Am Produktionsstandort findet wiederum bei Fleisch- oder Milchprodukten findet meist ein Kontrollbesuch chinesischer Inspektoren statt.

Aber auch bei Ankunft der Waren in China nehmen die CIQ-Mitarbeiter Proben zur Untersuchung. Die Ausstellung der Gesundheits- und Genusstauglichkeitsbescheinigung, dauert zusätzlich mindestens einen Monat.

Ein Kommentar zu “Der Weg der Schokolade ins chinesische Regal: Neue Warenströme nach Asien

  1. Egal ob es sich um Waren nach Asien oder Waren in die Verkaufsregale heimischer Läden handelt, der Weg ist immer lange. Als Konsument kann man auch nicht abschätzen, ob die Schokolade auf den Empfangstheken eine weite Reise gemacht hat oder nicht. Der Kakao in den Regale und Vitrinen kommt sicherlich nicht aus der Schweiz.

Alle Kommentare anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.