Optimiertes und erweitertes Angebot im internationalen Verkehr

Das Transportvolumen im internationalen Güterverkehr steigert sich seit Jahren kontinuierlich. Dies betrifft bei SBB Cargo rund einen Drittel aller Wagen. Für diese Verkehre arbeitet SBB Cargo mit starken Partnern wie beispielsweise ChemOil zusammen.

SBB Cargo transportiert heute mehr als 120 Millionen Tonnen Güter in über 350 000 Wagen im Import, Export oder Transit. Für die Transporte im Ausland ist SBB Cargo auf starke Partner angewiesen und arbeitet dafür im Rahmen von Xrail eng mit den Bahnen der verschiedenen Nachbarsländer zusammen. Gemeinsam fördern sie internationale Produkte, arbeiten an einem einheitlichen Qualitätslevel und entwickeln eine zentrale Buchungsplattform zum nahtlosen Datenaustausch.

Spürbare Qualitätssteigerung für Kundinnen und Kunden

Trotz grossen Herausforderungen wie etwa abweichende Gesetzesgrundlagen oder unterschiedliche Buchungslogiken in den beteiligten Ländern, will SBB Cargo das Qualitätsniveau für Ihre Kundinnen und Kunden in den nächsten Jahren spürbar steigern. Dafür werden unter anderem die folgenden Massnahmen bereits ab 2022 umgesetzt:

  • Verbesserte Kundeninformation auf der gesamten Transportstrecke
  • Drehbüchern für komplexe Transporte
  • Vereinbarte Qualitätsverträge mit den Partnern

ChemLink und Block trains – effizient und europaweit

Als grösster Schweizer Anbieter von Gesamtlösungen für Gefahrguttransporte weiss ChemOil genau, worauf es bei sensiblen Gütern ankommt.

In enger Zusammenarbeit mit SBB Cargo hat ChemOil ein internationales Linienzug-Angebot für Wagenladungen (Chemlink) entwickelt, welches europäische Wirtschaftszentren von Belgien über Deutschland und die Schweiz bis nach Italien durch planbare, regelmässige Züge verbindet. Die sorgfältig ausgewählten Last-Mile-Partner stellen die pünktliche Zustellung und Abholung der Wagengruppen aus den Werken sicher. Dank der Anbindung des neuen Zentralhubs Offenbach profitieren Kundinnen und Kunden von zusätzlichen Kapazitäten, erweiterten Verbindungen in alle Richtungen und neuen Optionen für Partner.

Auf europäischen Achsen bietet ChemOil zudem Ganzzugslösungen an. Sie übernimmt die durchgehende Verantwortung für die internationale Koordination und Steuerung der Züge. Die Wichtigkeit des Getreideimports ist während Covid19 stark gestiegen. ChemOil hat darauf reagiert und ihr Angebot mit neuen Relationen für Getreide-Ganzzüge von Deutschland und Frankreich in die Schweiz erweitert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.