SBB Strategie 2020: Mehrwert für Kunden schaffen – Effizienz erhöhen.

SBB Chef Andreas Meyer stellte am Montag in Zürich das Strategiekonzept 2020 des Bahnunternehmens vor. Neue Digitaltechnik soll Störungen verringern und die Kapazität um 30 Prozent erhöhen. Im Mittelpunkt der Präsentation standen ausserdem Innovationen wie ein Sprachroboter für die App, ein Leitsystem für den Hauptbahnhof Zürich und führerlose Züge. Gearbeitet wird auch am intelligenten Güterwagen und an der automatischen Kupplung für Güterzüge.

Der Pressespiegel dazu:
Neue Züricher Zeitung: Eine Eisenbahn da, wo man sie braucht
… Im Mittelpunkt der Präsentation standen so unterschiedliche Innovationen wie die App für die Reiseplanung, die mittelfristig alle Verkehrsangebote (auch individuelle) einschliessen soll, oder eine automatische Kupplung für Güterzüge, die sich ab Ende 2018 in einem Feldversuch mit 150 Güterwagen und einigen Lokomotiven zu bewähren hat. Die SBB hoffen, dass diese dereinst zu einem europäischen Standard wird. Hinter Projekten wie diesen steht die Absicht, das Verkehrsverhalten mitzusteuern und den Bahnbetrieb effizienter zu gestalten.

St. Galler Tagblatt: SBB prüfen Einsatz ferngesteuerter Züge
… Ein grosses Effizienzsteigerungs-Potenzial sieht SBB Cargo beim Güterverkehr. Um die Effizienz zu steigern, werden derzeit Versuche mit neuartigen Güterwagen durchgeführt. Diese sind unter anderem mit automatischen Kupplungen ausgerüstet und sollen künftig das An- und Abkuppeln durch Rangierarbeiter überflüssig machen. Tests laufen zudem mit verschiedenen Sensoren, die in Güterwagen installiert sind und Temperatur, Erschütterung und die Position des Rohmaterials registrieren. Transportkunden können so erfahren, in welchem Zustand ihre Ware ist, wo sie sich gerade befindet und ob sie pünktlich ankommt.

Berner Zeitung: SBB testen ferngesteuerte Züge
… Im Güterverkehr rüsten die SBB Hunderte Wagen mit Sensoren aus. Diese ermitteln Temperatur, Erschütterung und Position des Wagens. Damit wird für die Kunden klar, in welchem Zustand die Ware ist und ob sie pünktlich ankommt. Zudem läuft ein Test mit automatischen Kupplungen an. Damit dürfte hierfür der Personalbedarf mittelfristig um 30 bis 40 Prozent sinken, sagte der Projektleiter von SBB Cargo. Philipp Thalmann. Bis in zehn Jahren würde aber ohnehin die Hälfte der Mitarbeitenden in diesem Bereich pensioniert werden.

Schweizer Fernsehen SRF, 10vor10: Setzt die SBB in Zukunft auf selbstfahrende Züge?

Weitere Informationen zum intelligenten Güterwagen.

Autor

Peter Imfeld
Peter Imfeld

12 Artikel

Kommentar schreiben

Du kannst folgendes HTML verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>