Zukunft

Beiträge über die Verkehrspolitik der Schweiz, den Schienengüterverkehr in Europa und insbesondere in der Schweiz.

Starke Schweizer Partnerin beteiligt sich an SBB Cargo AG

Die Swiss Combi AG – bestehend aus den Logistikdienstleistern Planzer, Camion Transport, Galliker sowie Bertschi – übernimmt 35 Prozent der SBB Cargo AG und wird Partnerin des führenden Gütertransportunternehmens der Schweiz. Die geplante Partnerschaft stärkt die Verlagerung von der Strasse auf die Schiene und erhöht die Auslastung im System-Wagenladungsverkehr und im Kombinierten Verkehr nachhaltig. Damit soll die Wettbewerbsfähigkeit der Bahn in der Logistikkette der Kunden weiter steigen und die Verkehrsträger werden nach ihren Stärken eingesetzt. Die Übernahme bedarf der Zustimmung durch die Wettbewerbsbehörden.

SBB Cargo, ÖBB Rail Cargo Group, PJM und Mercitalia Rail setzen Zusammenarbeit fort

Die vier Partner haben Anfang Juni auf der transport logistic München 2019 die weitere Zusammenarbeit zur Erarbeitung und Einführung einer teilautomatisierten Zugvorbereitung bekräftigt. Mit dieser Systemlösung kann die automatische Bremsprobe in die teilautomatisierte Zugvorbereitung integriert werden. Mit dem gemeinsamen Projekt wollen die Partner die Grundlagen für einen Standard in der In-Train-Kommunikation schaffen.

SBB Cargo bedauert Entscheid des Bundesverwaltungsgerichts und setzt sich für starken Güterverkehr ein

Heute hat das Bundesverwaltungsgericht entschieden, den Halbstundentakt auf der ZVV-Bahnlinie S3 zu ermöglichen und damit die Interessen des Personenverkehrs höher als diejenigen des Güterverkehrs zu gewichten. SBB Cargo bedauert diesen Entscheid und setzt sich für eine Stärkung des Schienengüterverkehrs ein. Das Urteil wird nun im Detail geprüft.